Ausschreibungen

Werte Besucher, nicht wundern, wenn es teilweise chaotisch hergeht, ich "räume auf" und stelle ein wenig um

 

Ausschreibungen

aus "Federwelt"

 

Wer steht dahinter?

https://www.autorenwelt.de/person/sandra-uschtrin

 

In eigener Sache der Autorenwelt

 
BücherFrau des Jahres 2019
Am 17. Oktober 2019 (Donnerstag, 17 Uhr) erhielt Sandra Uschtrin die Ehrung auf der Frankfurter Buchmesse, Halle 4.1/Stand D36. Die Laudatio hält die Autorin Shirley Michaela Seul
In der Begründung der BücherFrauen heißt es: »Wir hoffen, dass ihre Wahl zur BücherFrau des Jahres einen wesentlichen Beitrag zu größerer Bekanntheit der Autorenwelt mit Autorenwelt-Shop und einen entscheidenden Anschub in der Aufbauphase dieser guten Sache leistet. [...] Finanziell, personell und in Sachen PR ist der Autorenwelt-Shop ein David im Vergleich zu Amazon. Doch Sandra Uschtrin hat mit bewundernswerter Ausdauer, Leidenschaft und Know-how in der Bücherwelt schon Vieles auf die Beine gestellt, das nach wie vor auf festen Füßen steht – und immer weiter läuft. Der Autorenwelt-Shop ist einzigartig und kann derzeit wohl als die autorenfreundlichste Buchhandlung der Welt bezeichnet werden. Er eröffnet in schwierigen Zeiten eine Chance für Autor*innen und eine Alternative für Leser*innen, zu fairen Bedingungen für Literaturschaffende beizutragen.«
> https://www.autorenwelt.de/blog/branchen-news/sandra-uschtrin-wird-buecherfrau-des-jahres-2019


Autorenfreundlich Bücher schenken:
mit Geschenk-Gutscheinen des Autorenwelt-Shops
im Wert von 20, 50 und 100 Euro
– da freuen sich gleich zwei!*
https://shop.autorenwelt.de/products/autorenwelt-gutschein

[* Beim Kauf eines Buches zahlt der Autorenwelt-Shop 7 % vom Verkaufspreis an die Person, die es geschrieben hat. Kann der Betrag niemandem zugeordnet werden, geht das Geld an Autorenvereinigungen.]Anzeigen

 

In unser aller Interesse

 

Klimaschutz: Blauer Engel statt FSC

Es wäre hilfreich, wenn Autor*innen ihre Werke auf Papier drucken ließen, das mit dem Blauen Engel zertifiziert ist. Diese Papiere sind sehr viel umweltfreundlicher als die FSC-Papiere, die die meisten Verlage und Selfpublishing-Dienstleister verwenden. – Macht euch schlau und werdet aktiv! Und redet mit euren Verlagen und Dienstleistern, damit sich was ändert!
http://www.papiernetz.de/wp-content/uploads/factsheet_be-fsc.pdf

 

In eigener Sache der "Federwelt"

Das Team der Autorenwelt wünscht Ihnen ein gutes neues Jahr!
Sandra Uschtrin
–––
Autorenwelt GmbH
Leitenberg 8
82266 Inning am Ammersee
Vertreten durch: Wilhelm Uschtrin (Geschäftsführer)

Telefon: +49 (0)8143/3669-313
Telefax: +49 (0)8143/3669-155
E-Mail: info@autorenwelt.de
Websites: https://www.autorenwelt.de | https://shop.autorenwelt.de/

Eintragung im Handelsregister: Registergericht: Amtsgericht München | Registernummer: HRB 220303
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE 301 480 533

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Wilhelm Uschtrin | Leitenberg 8 | 82266 Inning am Ammersee

Ohne Moos nichts los!
Weshalb die Autorenwelt dem Netzwerk Autorenrechte erneut einen Scheck über 3.000 Euro überreicht.
Wann: 13. März (Freitag), 14.30–15.00 Uhr
Wo: Halle 5, Leseinsel autoren@leipzig, Stand D400
> https://www.autorenwelt.de/blog/autorenwelt-news/netzwerk-autorenrechte-erhaelt-erneut-3000-euro-von-der-autorenwelt

 

Autorenwelt am Messestand des VFLL
Für alle, die mehr über die Autorenwelt, das Autorenprogramm und den Autorenwelt-Shop wissen möchten – treffen Sie Sandra Uschtrin am Messestand des Verbands der freien Lektorinnen und Lektoren ( VFLL )!
Wann: 12. und 13. März (Do./Fr.), 12.00–13.00 Uhr
Wo: Halle 5, Stand G309

 

Uschtrin Verlag
Angelika Fuchs und Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team finden Sie während der Leipziger Buchmesse am Messestand des Uschtrin Verlags – Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Wo: Halle 5, Stand D411

 

Stipendien

 

Stipendium zur Dramatikerbörse 2020 des Internationalen Theaterfestivals für ein junges Publikum

= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stipendium-zur-dramatikerboerse-2020-des-internationalen-theaterfestivals
Luaga & Losna, das 32. Internationales Theaterfestival für ein junges Publikum vom 16. bis zum 20. Juni 2020 in Nenzing/Österreich, lädt ein zum Dialog zwischen AutorInnen und TheaterpraktikerInnen. »Es werden insgesamt ca. zehn Stipendien vergeben. Das Stipendium beinhaltet die Seminarkosten in Höhe von 100 Euro (Eintritte für alle Vorstellungen, Werkstattgespräche, Bustransfers), Unterbringung mit Frühstück, fünfmal Taggeld à 50 Euro und einen Fahrtkostenzuschuss. Voraussetzung ist die Teilnahme während der ganzen Zeit.« AutorInnen haben die Möglichkeit, sich mit fertigen Stücken, ausgearbeiteten Szenen oder Stücken und Szenerien in Rohfassung um ein Stipendium zu bewerben. Das Lebensalter der Autorin oder des Autors spielt keine Rolle. Bewerben bis zum 31. März 2020.

 

Hausacher LeseLenz-Stipendien
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/hausacher-leselenz-stipendien
Vergeben werden drei jeweils dreimonatige Arbeits- und Aufenthaltsstipendien ohne Gegenleistung: das Amanda-Neumayer-Stipendium in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch (15.10.20-15.01.21), ein Stipendium für Lyrik oder Prosa (1.07.–31.09.20) sowie das Gisela-Scherer-Stipendium für Lyrik, Prosa und Kinder- und Jugendbuch (1.02.21–30.4.21). Dotierung: Bereitstellung einer Wohnung in Hausach (Schwarzwald) und 1.500 Euro je Monat und Stipendium. Bewerben bis zum 31. März 2020.

 

Aufenthaltsstipendium in Québec (Gatineau)
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/aufenthaltsstipendium-quebec-gatineau
Bewerben können sich AutorInnen mit Wohnsitz in Bayern, die Englisch sprechen können, aus den Sparten Prosa, Lyrik, Drama/Hörspiel und Comic/Graphic Novel sowie literarische ÜbersetzerInnen mit einem literarischen Vorhaben für ein zweimonatiges Aufenthaltsstipendium in Québec. Dotierung: 3.000 Euro sowie monatlich 675 CAD. Bewerben bis zum 1. April 2020.

 

Stipendium Schwazer Stadtschreiber/in 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stipendium-schwazer-stadtschreiberin-2020
Zweimonatiger Aufenthalt in Schwaz, Österreich, im Zeitraum September bis Dezember 2020 bei freier Kost und Logis + 1.200 Euro pro Monat. Bedingung: geringer bisheriger Publikationsumfang. Bewerben bis zum 15. April 2020.

 

Rottweiler StadtschreiberIn 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/rottweiler-stadtschreiber-2020
Bewerben können sich Autor*innen aus dem süddeutschen Raum (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz) sowie deutschsprachige Autor*innen aus der Schweiz für einen dreimonatigen Aufenthalt in Rottweil vom 15. September bis zum 15. Dezember 2020. Dotierung: »Das monatliche Salär beträgt bei freier Kost und Unterkunft 1500 Euro.« An kostenlosen Gegenleistungen wird erwartet: Mitwirken bei kulturellen Anlässen der Stadt; Betreuung einer Jugendschreibwerkstatt; Abhalten eines doppelstündigen Schreibworkshops für Schüler*innen an vier verschiedenen Schulen. Der/Die StadtschreiberIn wohnt in einem Wohn-/Arbeitszimmer im historischen Gebäude des Bischöflichen Konvikts. »Nicht erwartet wird die Teilnahme an kirchlichen und sonstigen internen Veranstaltungen, aber Toleranz und Akzeptanz gegenüber der christlichen Zielsetzung des Hauses sowie Offenheit für die Anliegen der [Internats-]Schüler*innen.« Bewerben bis zum 15. April 2020.

 

„Der Elefant im Kühlschrank – alternatives Wohnen"
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/der-elefant-im-kuehlschrank-alternatives-wohnen
Text in deutscher Sprache (maximal drei A4-Seiten) zum Thema: »Tinyhouse, Wohnklo, Urban oder Selbstversorger, zurück auf den Baum ... Klimawandel, Flucht und Wohnungsnot – Herausforderungen suchen Visionen. Welche Gedanken und Erfahrungen hast du dazu?« Teilnahme in zwei Altersgruppen: unter 16 und über 16 J. Dotierung: Schreibaufenthalt in Grenz in Randowtal. Einsenden bis zum 18. April 2020.

 

»Der Elefant im Kühlschrank – alternatives Wohnen«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/der-elefant-im-kuehlschrank-alternatives-wohnen
»Tinyhouse, Wohnklo, Urban oder Selbstversorger, zurück auf den Baum ... Klimawandel, Flucht und Wohnungsnot – Herausforderungen suchen Visionen. Welche Gedanken und Erfahrungen hast du dazu?« Gesucht werden Texte von Schreibfreudigen unter 16 (Kategorie 1) und über 16 Jahren (Kategorie 2). Dotierung: Schreibaufenthalt in Grenz in Randowtal. Bewerben bis zum 18. April 2020.

 

Villa Aurora-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/villa-aurora-stipendium-0
Dreimonatiges Aufenthaltsstipendium in der Villa Aurora in Los Angeles. Bewerben können sich Künstler*innen, die bereits mit Werken oder Publikationen an die Öffentlichkeit getreten und freischaffend tätig sind und deren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Deutschland liegt. Dotierung: Freie Logis. »Die Übernahme der Reisekosten für einen Hin-/Rückflug (Economy) zwischen Deutschland und Los Angeles; ein nicht rückzahlbares monatliches Stipendiengeld von 1.800,00 Euro (bzw. 2.000,00 Euro für ein Doppelstipendium) als Beitrag zu den Lebenshaltungs- und lokalen Transportkosten, zuzüglich 700,00 Euro Projektkostenpauschale (2.500,00 Euro/Monat insgesamt bzw. 2.700,00 Euro insgesamt für ein Doppelstipendium).« Bewerben bis zum 30. April 2018.

 

Fundaziun Nairs - Call for applications. Aufenthaltsstipendien im Engadin von Februar bis November 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/fundaziun-nairs-call-applications-aufenthaltsstipendien-im-engadin-von-0
Aufenthaltsstipendien im Künstlerhaus in Scuol (Engadin) im Schweizer Kanton Graubünden. Die Künstleraufenthalte dauern mindestens 2 bis maximal 6 Monate; die Aufenthaltsdauer kann frei gewählt werden. Zu leisten ist ein Monatsbeitrag von CHF 500 an die Verpflegungskosten. Bewerbungsschluss für den Zeitraum Februar bis November 2021 ist der 30. April 2020.

 

Residenzstipendien für Hamburger Literaturschaffende und literarische Übersetzer
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/residenzstipendien-fuer-hamburger-literaturschaffende-und-literarische
Für die Stipendien bewerben können sich in Hamburg lebende Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die bereits veröffentlicht haben, sowie professionell tätige Literaturübersetzer und -übersetzerinnen, und zwar für einmonatige Arbeitsaufenthalte im August und im September 2020. Ort: Villa Willemsen in Wentorf bei Hamburg (Künstlerhaus des mareverlags) vom 16. August bis 12. September 2020. Oder: Brecht-Haus in Svendborg, Dänemark, vom 4. September bis 2. Oktober 2020. Die Behörde für Kultur und Medien übernimmt die Miete der Residenz und zahlt zusätzlich eine Aufwandspauschale in Höhe von 1.000 Euro. An- und Abreise müssen individuell organisiert und finanziert werden. Das Stipendium ist für eine Einzelperson vorgesehen. Bewerben bis zum 4. Mai 2020.

 


 

Ausschreibungen

 

März 2020

 

Feldkircher Lyrikpreis 2020

= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/feldkircher-lyrikpreis-2020
Lyrik zum Thema »steht ihr auge in auge vor glück am ziel«. Dotierung: 1. Preis 3.000 Euro (sowie die Möglichkeit der Publikation eines eigenen Lyrikbandes bei der Edition Art Science), 2. Preis 1.000 Euro, Publikumspreis 1.000 Euro. Einsenden bis zum 30. März 2020.

 

Zukunftschreiben statt Schwarzmalen
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/zukunftschreiben-statt-schwarzmalen
Geschichten zur Klimakrise für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Dotierung: »bis zu 500 Euro«. Einsenden bis zum 31. März 2020.

 

Literaturwettbewerb 2020 der Gruppe 48 e.V.
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturwettbewerb-2020-der-gruppe-48-ev
Unveröffentlichte deutschsprachige Prosa oder Lyrik. Dotierung: Lyrik-Preis: 2.000 Euro, Prosa-Preis: 2.000 Euro sowie sechs Nominierungspreise zu je 1.000 Euro. Einsenden bis zum 31. März 2020.

 

Robert Gernhardt Preis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/robert-gernhardt-preis
»Autorinnen und Autoren können sich mit einem literarischen Projekt in deutscher Sprache bis Ende März um den Robert Gernhardt Preis 2019 bewerben. Voraussetzungen sind mindestens zwei selbständige literarische Veröffentlichungen und ein Bezug zu Hessen im Lebenslauf oder im geplanten literarischen Projekt.« Dotierung: zwei Preisträger*innen mit einem Preisgeld von je 12.000 Euro. Bewerben bis zum 31. März 2020.

 

Werkstatt Prosa
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/werkstatt-prosa
Jungen Autorinnen und Autoren (= 18 bis 26 Jahre) mit Wohnsitz in Europa werden ausgewählt und eingeladen, sich vom 14. bis 18. September 2020 zum intensiven Erfahrungsaustausch im Bildungshaus Schloss Retzhof in Österreich zu treffen. Bewerben bis zum 31. März 2020.

 

Rette sich, wer kann? Der kleine Alltag des Widerstands in Gedichten, Geschichten und Berichten
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/rette-sich-wer-kann-der-kleine-alltag-des-widerstands-gedichten-geschichten
Für eine Anthologie werden Geschichten und Berichte über den alltäglichen Widerstand gesucht. Dotierung: Drei mit jeweils 200 Euro dotierte Preise in den Gattungen Gedichte, Geschichten und Berichte sowie weitere Sach- und Buchpreise. Einsenden bis zum 31. März 2020.

 

April 2020

 

Schreibwettbewerb des Lichtung Verlags
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/schreibwettbewerb-2
Unveröffentlichte Kurzgeschichten zum Thema/Motto »Mehr Licht!« Dotierung: 1. Platz 300 Euro, 2. Platz 100 Euro, 3. Platz 50 Euro; alle drei GewinnerInnen erhalten außerdem einen Büchergutschein. Einsenden bis zum 1. April 2020.

 

FORUM Text 2020-2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/forum-text-2020-2022
Geboten wird eine künstlerische Begleitung für junge AutorInnen (unter 40 Jahren) im Bereich Theater und Performance. Eine Jury sucht aus den Einsendungen ca. 12 BewerberInnen aus, die zu einem Einstiegsworkshop eingeladen werden. Dort fällt dann die endgültige Entscheidung über die Teilnahme. Dieser Workshop wird von 3. bis 5. Juli 2020 in Graz stattfinden. Dotierung: »Die Teilnahme am FORUM Text ist kostenfrei, es sind nur die Reise- und Aufenthaltskosten von den Teilnehmenden zu tragen.« Bewerben (mit umfangreichen Hausaufgaben = jetzt anfangen!) bis zum 2. April 2020.
Aus der Ausschreibung: »Die Teilnahme am FORUM Text erfordert es, dass man Zeit hat, Texte zu schreiben, an ihnen zu feilen, sie verändert… Sie ist also schreib- und arbeitsintensiv und zielt letztlich darauf ab, junge AutorInnen darin zu unterstützen, ihr Schreiben weiterzuentwickeln und ihre eigene Sprache und Form zu finden.«

 

Literaturwettbewerb »Worte bewegen«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturwettbewerb-worte-bewegen
Gesucht werden unveröffentlichte Erzählungen (themenoffen) von Autor*innen mit Wohnsitz in Österreich, die bereits einen Text in einer literarischen Publikation veröffentlicht haben. Dotierung: 1. Preis 4.000 Euro, 2. Preis 2.000 Euro, 3. Preis 1.000 Euro sowie zwei Anerkennungspreise zu je 500 Euro. Einsenden bis zum 15. April 2020.

 

Liselotte-Rauner-Lyrikwettbewerb "Alles in Bewegung in Gegenwart & Zukunft"
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/liselotte-rauner-lyrikwettbewerb-alles-bewegung-gegenwart-zukunft
Unveröffentlichte Lyrik, politisch und frech im Geiste von Liselotte Rauner (siehe unten); Dotierung: 1. Platz: 400 Euro, 2. Platz: 300 Euro, 3. Platz: 200 Euro. Einsenden bis zum 21. April 2020
Aus der Ausschreibung: »Alle Freunde der Gegenwartslyrik sind dazu aufgerufen, sich mit den politisch pointierten und auch stellenweise frechen Texten von Liselotte Rauner auseinanderzusetzen und dann selbst ein Gedicht zu schreiben, das der Dichterin gefallen hätte. Die Schriftstellerin verband Kunst mit dem Kampf gegen Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Gewalt.«

 

W.-G.-Sebald-Literaturpreis 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/w-g-sebald-literaturpreis-2020
»Bewerben können sich Autor*innen aus dem In- und Ausland mit einem unveröffentlichten deutschsprachigen Prosatext (Erzählung oder Auszug aus einem größeren Projekt), der sich mit dem Themenkomplex „Erinnerung und Gedächtnis“ beschäftigt. [...] Ausgehend vom Allgäu, seiner Herkunftsregion, sollen auf diese Weise das Andenken W. G. Sebalds gewürdigt und literarische Arbeiten, die in einer Traditionslinie zu seinem Werk stehen, ausgezeichnet werden.« Dotierung: 10.000 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2020

 

Jugend-Literaturwettbewerb 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/jugend-literaturwettbewerb-2020
Teilnehmen können alle Jugendlichen, die in der Metropolregion Rhein-Neckar wohnen und zwischen 14 und 21 Jahre alt sind, mit Geschichten, Gedichten, Szenen zum Thema »Writing for Future«. Dotierung: 1. Preis 250 Euro, 2. Preis 150 Euro, 3. Preis 100 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2020.

 

Wiener Werkstattpreis 2020/2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wiener-werkstattpreis-20202021
Unveröffentlichte Kurzprosa und Gedichte sowie Fotos zum Thema »bilder:reise.reise:bilder«. Dotierung: Jurypreis 1.100 Euro, Publikumspreis 800 Euro, Sonderpreis der Stadt Wien 800 Euro, FZA-Werkstattpreis/Fotografiepreis EUR 1.000 Euro. Für den Sonderpreis der Stadt Wien sind nur AutorInnen mit Wohnsitz Wien zugelassen, die Jahrgang 1985 und jünger sind. Bei den anderen Preisen gibt es keine Altersbeschränkung und die Teilnehmer*innen können aus dem gesamten deutschsprachigen Raum kommen. Einsendeschluss: Der Literaturpreis findet in Kombination mit dem Fotografiepreis statt (FZA Werkstattpreis für Fotografie; Einsendeschluss: 30.04.2021). Einsendeschluss für den Jurypreis ist ebenfalls der 30.04.2021. Für Publikumspreis und Sonderpreis der Stadt Wien gilt als Einsendeschluss der 30.04.2020.
Unveröffentlichte Kurzprosa und Gedichte sowie Fotos zum Thema »bilder:reise.reise:bilder«. Dotierung: Jurypreis 1.100 Euro, Publikumspreis 800 Euro, Sonderpreis der Stadt Wien 800 Euro, FZA-Werkstattpreis/Fotografiepreis EUR 1.000 Euro. Für den Sonderpreis der Stadt Wien sind nur AutorInnen mit Wohnsitz Wien zugelassen, die Jahrgang 1985 und jünger sind. Bei den anderen Preisen gibt es keine Altersbeschränkung und die Teilnehmer*innen können aus dem gesamten deutschsprachigen Raum kommen. Einsendeschluss: Der Literaturpreis findet in Kombination mit dem Fotografiepreis statt (FZA Werkstattpreis für Fotografie; Einsendeschluss: 30.04.2021). Einsendeschluss für den Jurypreis ist ebenfalls der 30.04.2021. Für Publikumspreis und Sonderpreis der Stadt Wien gilt als Einsendeschluss der 30.04.2020.

 

exil-DramatikerInnenpreis 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/exil-dramatikerinnenpreis-2020
Gesucht werden abendfüllende, noch nicht uraufgeführte Theaterstücke, die sich im weitesten Sinne mit den Themen Identität, Integration und dem Leben zwischen den Kulturen auseinandersetzen. Alle Texte müssen vom Autor bzw. von der Autorin, egal welcher Herkunft sie sind, selbst in deutscher Sprache verfasst worden sein. Übersetzungen sind nicht zugelassen. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Dotierung: Der exil-DramatikerInnenpreis besteht aus einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro und der damit verbundenen Uraufführung des Gewinnerstücks voraussichtlich im Herbst 2021 am Schauspiel Leipzig. Einsenden bis zum 30. April 2020.

 

Mai  2020

 

***

Die schon abgelaufenen/zuerst ablaufenden Ausschreibungen stehen jeweils ganz oben …

(Ich entschuldiuge mich schon mal für länger dastehende abgelaufene Termine, ab und an bin ich nicht hier "up to date …)

Wenn ein Link mal nicht funktioniert, dann geht es eventuell kopieren/einfügen (Strg + C / Strg + V)

► Zum Forum Autorenjournal & Website Harald Herrmann

Nach oben