Netzfunde, unsortiert

Werte Besucher, nicht wundern, wenn es teilweise chaotisch hergeht, ich "räume auf" und stelle ein wenig um

 

An dieser Stelle werden einfach lustige, peinliche und gezielte

"Verballhornungen" der deutschen Sprache vorgestellt, ohne

Namensnennung und Herkunftsort, also absolut anonym!

 

Kochrezepte

 


Ein Kommentar:

Stimmt..aber vielleicht klappt das ja noch, den GRÜNEN ihre Deutungshoheit zu entreißen...schließlich liegt das nicht an ihrer interlektuellen Potenz...

 

Meine Antwort:

Frage an den selbst ernannten Germanisten:

Was ich unter Potenz verstehen sollte, das weiß ich, da gibt es mehrere Deutungen, was aber soll eine "interlektuellen Potenz" sein?

Was eine intellektuelle Potenz ist, das ist mir, der ich mich durchaus auch als intelligent genug finde, die einzelnen Stufen der intellektuellen Potenz durchlaufen zu haben, hinreichend klar!

Ganz nebenbei noch etwas, der Abschnitt oben müsste in fehlerfreiem Deutsch so geschrieben sein:

>  Stimmt … aber vielleicht klappt das ja noch, den GRÜNEN ihre Deutungshoheit zu entreißen … schließlich liegt das nicht an ihrer intellektuelle Potenz …   <


 


 

10.10.2017:

Facebookfund, ohne Angaben zum Verfasser

 

"Ein langweiliger Tag...

8.00h: mir ist langweilig. Ich poste in einem Hundeforum die Frage:"Ist Pedigree oder Frolic das bessere Futter für meine Hunde?"
8.05h: 47 Antworten. Man beschimpft mich wechselweise als Geizhalz, Idiotin oder Tierquäler
8.10h: 37 vegan lebende Barfer und 53 Verfechter von Trockenfutter streiten sich in 246 Antworten um die einzig wahre Wahrheit der Hundeernährung.
8.15h: die 37 vegan lebenden Barfer und 53 Verfechter von Trockenfutter haben sich darauf verständigt den Tierschutz und das Veterinäramt zu verständigen. Man soll mir die Hunde wegnehmen.
8.30h: ich gehe mit meinen Hunden Gassi. Alle Hundebesitzer grüßen mich plötzlich nicht mehr.
8.35h: die anderen Hundebesitzer schneiden mich und benutzen fluchtartig einen anderen Feldweg.
10.00h: vor meiner Haustür steht ein völlig erschöpfter Paketbote. er überreicht mir ein 75kg schweres "Starterpaket" von Pedigree.
10.01h: 5 millitante Barfer erscheinen, schlagen den Paketboten zu Boden und versuchen so die Zustellung in letzter Sekunde zu verhindern.
10.05h: 75kg Pedigree-Produkte fliegen durch die Gegend, 100 Dosen Nassfutter rollen über die Straße und blockieren den Verkehr
10.10h: ein zweiter Paketbote versucht ein10kg Probepaket Frolic zuzustellen.
10.11h: die 5 Barfer haben ihn kastriert. 10kg Frolic liegen in meinem Vorgarten.
10.15h: 59 Krähen und 17 Elstern sind in meinem Vorgarten gelandet. Hitchcocks Vögel ist ein Scheißdreck dagegen! Sie stürzen sich auf das Frolic.
10.20h: Mein Labrador kaut am Ohr von Paketbote1, der langsam wieder zu sich kommt und stöhnt. Mein Malteser versucht, die Krähen zu fangen.
10.30h: die Polizei kommt.
10.31h: die rabiaten Barfer flüchten
10.35h: ich habe mich mit den Ordnungshütern geeinigt. Wenn ich das Dosenfutter dem Tierheim spende und die Straße reinige, komme ich mit einer Bewährungsstrafe davon.
10.45h: die Krähen und Elstern haben das ganze Frolic gefressen.
10.50h: 2 Krankenwagen holen die verletzten Paketboten ab.
10.52h: mein Labrador kaut noch immer an dem Ohr, mein Malteser hat schwarze Federn in der Schnauze
10.55h: da meinem Labrador die Frischkost so gut schmeckt und meinem Malteser die rohen Krähen gut bekommen, beschließe ich, ab morgen zu barfen
11:00h: Ich sitze auf meinem Sofa, trinke eine Kaffee und mir ist langweilig …

 

So weit  der Facebookeintrag   https://www.facebook.com/gutbessermeinHund/posts/1150004168343767

 

Wie könnte eine Fortsetzung aussehen?

Welthundetag, 11:30 Uhr: mir ist langweilig. Ich poste in einem Hundeforum die Frage: »Ist es sinnvoll, junge Hunde konsquent an eine "Katzentoilette" zu gewöhnen?«

 

14.09.2015

 

Thema Oktoberfest

 

Glaube nicht, dass sich München diese Steuereinnahmen durch die Latten gehen lässt.
 
 

Das findet erst satt, wenn ich den Bayern-Bonus erschossen habe

 

 

15.09.2015

 

Zu Verkaufen Norikerfuchs Hengstfohlen! Geb: 12.03.2015 Sehr Zutraulich und Kinderlieb Ferladefrom Wer Interesse hat möge...

 

Durchfall und Alzheimer sind schon eine unangenehme Kombination .
Man rennt, aber man weiß nicht wohin!

 

21.09.2015

 

 

****************************************

 

"Perlen" des Lokal/Portal-Journalismus
 

(Die Überschrift lässt anderes vermuten …)

 

12.10.15 - KREIS FD

POLIZEIREPORT

Schwerverletzte Radfahrerin - Rollstuhlfahrer mit Unfallflucht

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich von Stadt und Kreis Fulda. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

Schwerverletzte Radfahrerin

EICHENZELL. Am Samstag befuhr ein 21 Jahre alter Mann aus Großenlüder mit seinem Pkw Skoda, an dem ein Anhänger angebracht war, gegen 13.40 Uhr in Lütter die Rieder Straße in Richtung Rönshausen. Eine 71 Jahre alte Frau aus Fulda stand zunächst mit ihrem Fahrrad im Backhausweg. Sie ließ den Pkw passieren und fuhr anschließend los, übersah dabei aber den folgenden Anhänger, mit dem sie kollidierte. Durch den Zusammenstoß kam sie zu Fall und verletzte sich schwer. Nachdem sie vor Ort durch einen alarmierten Notarzt versorgt worden war, wurde sie anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.  Während an ihrem Fahrrad lediglich geringer Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro entstand, blieb der Anhänger gänzlich unbeschädigt.


Rollstuhlfahrer mit Unfallflucht

KÜNZELL. Am Samstag gegen 13.45 Uhr befuhr eine männliche Person mit seinem Krankenfahrstuhl den Gehweg der Turmstraße in Richtung Oberer Ortesweg. In Höhe der Turmstraße 29 wollte er mit seinem Gefährt zwischen zwei ordnungsgemäß geparkten Pkw´s durchfahren. Hierbei stieß er zunächst gegen eine Fensterverkleidung eines angrenzenden Geschäftes und anschließend gegen eines der geparkten Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf verließ er die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden an dem Pkw und an der Fensterverkleidung gekümmert zu haben. An dem Pkw entstand ein Schaden von etwa 500 Euro und an der Fensterverkleidung von etwa 200 Euro. Der Krankenfahrstuhlfahrer wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 70 Jahre alt, kräftige Statur. Er trug eine Baseballmütze und führte einen Kartoffelsack mit sich. Bei dem blau/ gelben Krankfahrstuhl handelt es sich um eine breite Ausführung und er wurde elektronisch betrieben. Zeugen, die Hinweis zu dem Unfallversucher geben können, melden sich bei der Polizeistation Fulda unter der Telefonnummer 0661/105-0 +++

 

 

____________________________________________________________________________________________

 

Aus der "Gelnhäuser Neuen Zeitung"

 

+++ Langenselbold: Schwankend an der Polizei vorbei +++

Aus seiner Sicht zur völlig falschen Zeit am ganz falschen Ort war ein 41 Jahre alter Polo-Fahrer aus Ronneburg, der am Samstag in Langenselbold an einer Tankstelle im Gewerbegebiet Nesselbusch zur Toilette wollte. Nachdem er kurz vor 18 Uhr mit seinem Wagen schräg hinter einem Streifenwagen stoppte, fiel er den beiden Polizisten aufgrund seines unsicheren Gangs auf. Als die Beamten ihn fragten, ob es ihm gut gehe, schlug ihnen bei der knappen Antwort eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein erster Test ergab, dass der Ronneburger offensichtlich mit ganzen 2,8 Promille am späten Nachmittag mit seinem Auto unterwegs war, weshalb eine Bereitschaftsrichterin wenig später eine Blutprobe anordnete.

Doch mit der Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr war es nicht getan: An dem Polo waren hinten und vorne jeweils unterschiedliche Kennzeichen angebracht,die an ganz andere Fahrzeuge gehören und seit vier Wochen auf der Fahndungsliste der Polizei standen. Der Polo selbst war seit Mitte September stillgelegt. Und auch die Frage nach seinem Führerschein war für den Ronneburger schnell beantwortet: Diesen hatte die Polizei bereits im Sommer nach einem Verkehrsunfall beschlagnahmt, so dass der 41-Jährige nach Ansicht der Ordnungshüter gar nicht hätte fahren dürfen. Damit nicht genug: Vor etwa zwei Wochen war der orangefarbene VW Polo den Mitarbeitern der Tankstelle bereits aufgefallen, da der Fahrer offensichtlich "vergessen" hatte, seine Spritrechnung zu bezahlen. Die Polizei prüft nun, ob dieser Diebstahl ebenfalls dem Ronneburger zuzurechnen ist.

 

***

 

Meine Frage:

 

Kann man(n) da noch ne Schippe drauflegen?

 

Höchstens mit einer Leiche im Kofferraum oder ähnlichen Missetaten …

 

Nach oben