Was mir wichtig ist

Werte Besucher,
nicht wundern, wenn es teilweise chaotisch hergeht,
ich "räume auf" und stelle ein wenig um …

 

 

Harald Herrmann, 25.10.2019

Was ist Wahrheit?

Dies wurde von einem Bekannten auf Facebook gepostet ►

Ein Gesellschaft, die Heilmittel geheim hält, damit weiter Medikamente mit gigantischem Gewinn verkauft werden können,
ist keine echte Gesellschaft. Dafür aber eine riesige Irrenanstalt.
~ Dr. Sebi



Mein Kommentar:
Eine Gesellschaft, die angebliche Heilmittel nicht zulässt, wenn sie vorgegebenen Richtlinien nicht entspricht, entbindet die eigene Bevölkerung nicht von der Möglichkeit, Gebrauch zu machen und diese nicht zugelassenen angeblichen Heilmittel doch zu nutzen


Kommentar des Einstellers dazu:
Es geht hier nicht in erster Linie ob diese Alternativen Heilmittel " gefährlich" sind , bzw. könnten, sondern um die Geheimhaltung derer. Stichwort Pharmalobby.


Mein Kommentar:
In einer Welt, die alles, wirklich ALLES, was es gibt, im Netz als "Sau durch das Dorf treibt", in einer solchen Zeit ist eine "Geheimhaltung" praktisch unmöglich!
Wenn in Pharmakreisen ein Medikament marktreif gemacht werden soll, dann werden dort enorme Summen investiert, die, ganz klar, nachdem das Medikament "auf den Markt geworfen" wird, ein mehrfaches an Gewinn abwerfen, zumindest aber die vorher entstandenen Kosten abdecken sollen!
Ist dies möglicherweise (z.B. durch ein schon bestehendes fast identisches Heilmittel, das schon fest etabliert ist) nicht machbar, wird es nicht weiterverfolgt!
Wird ein Mittel aus Nichtpharmakreisen am Markt angeboten und kann sich nicht durchsetzen, weil zu unbekannt, nicht zugelassen und/oder sogar als gefährlich eingestuft, dann könnte es zwar sein, dass da die "Pharmalobby" dahintersteckt, ich gehe aber aus Beobachtungen im Net, auch hier auf FB, davon aus, dass die meisten dieser Produkte schlicht nicht konkurrenzfähig sind, als die Pharmaoberten schlicht rektal tangieren.



Interessante Zusatzinfo einer Fachfrau:
Harald Herrmann, nur zu Erwähnen ist, dass bei Arzneimitteln
(Heilmittel ist etwas anderes von der Definition her)
die Zulassung ausläuft.
Eine Verlängerung einer Zulassung eines Arzneimittels kostete das zigfache mehr, als eine Neuzulassung …
Deshalb ist vieles vom Markt, was zu lange zu gut geholfen hat …
***
und stimmt, so wirklich geheim bleibt heute nichts mehr …
… eher werden Wahrheiten verzerrt!



Auf den Spruch bezogener Kommentar einer FB-Nutzerin:
Wie wahr , wie wahr . Aber das hat nichts mir Irrenanstalt zu tun , sondern hat das schon verbrecherische Züge


***
Allgemeiner Kommentar von mir:

Nur zur Info:
Wenn man intensiv nach diesem Zitat …

" Ein Gesellschaft, die Heilmittel geheim hält, damit weiter Medikamente mit gigantischem Gewinn verkauft werden können,
ist keine echte Gesellschaft. Dafür aber eine riesige Irrenanstalt.
~ Dr. Sebi "


… sucht, landet man auf recht seltsamen Seiten von Gruppierungen, die - esoterisch daherkommend - unsere momentane Regierungsform infragestellend auf eine Abschaffung der demokratischemn Grundordnung mittels Gewalt und eine Wiederherstellung des "deutschen Reiches" (in welcher Form und in welcher Ausdehnung auch immer) hinarbeiten.
Im allgemeinen Spachgebrauch werden sie verharmlosend als "Reichsdeppen" bezeichnet, ich persönlich halte sie für eine hochgefährliche gewaltbereite Vereinigung der Gruppierung natinalistischer, esoterischer, überchristlicher intern vernetzter Verschwörungstheoretiker, zu denen auch Impfgegner und selbsternannte medizinische "Heilsbringer" gehören!

Sehr unlustiger "fun fact" dabei ist, dass sie auf einer ihrer Seiten sogar folgendes Fontane-Zitat, das genau das beschreibt, was sie vorhaben als Bestätigung ihres Vorhabens sehen ►

"Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.
Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie verwendet werden.
Doch wenn die die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt."

~ Theodor Fontane (1819- 1889)
***
Dazu noch dies:
Was man sich bei der Einsetzung dieses verhunzten Zitates dachte weiß ich nicht, hier die Originalversion ►

"Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewendet werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein logisches Argument, sondern als Gegenmittel nur die Gewalt."

 


 

Harald Herrmann, 25.10.2019

Zur Thematik Impfverweigerer

 

Meine Frau hatte auf FB dies gepostet ►

! Für die Impfgegner (für gut befunden und geklaut): !

Ich habe jetzt bei meinem Auto die Anschnallgurte abmontiert.

- Es gibt so eine gute Unfallchirurgie heute, an einem Unfall muss niemand mehr sterben.

- Kinder entwickeln sich viel besser nach so einem Unfall.

- Gurte schützen gar nicht wirklich. Beweis: Es gibt immer noch Verkehrstote, auch Angeschnallte. Der ursächliche Zusammenhang zwischen Anschnallen und Überleben konnte nicht belegt werden.

- Gurte sind gefährlich. Man kann sich darin verheddern, und bei einem Unfall macht er blaue Flecken.

- Es soll Leute geben, die erdrosselt wurden. Daran sind Gurte schuld.

- Es gibt Kinder, die Autismus entwickelt haben, nachdem sie angeschnallt wurden. Auch Leute, die Krebs haben, die auf HIV positiv getestet wurden, die an einer Demenz erkranken, waren vorher alle angeschnallt gewesen. Diese Spätfolgen können nicht geleugnet werden.

- Ich kenne einen, der einen Unfall auch ohne Gurt überlebt hat. Das ist sowieso viel natürlicher und stärkt die Gesundheit.

- Mein Kind weint immer, wenn es angeschnallt wird. Das mag ich nicht ertragen.

- Es ist die Autoindustrie, die Gurte verkaufen will, und uns deshalb Schuldgefühle einreden will, wenn wir unsere Kinder nicht anschnallen.

- Wer einen Unfall unangeschnallt überlebt, fährt nachher viel sicherer als jemand, der sich anschnallt.

- Anschnallen ist eine vorbeugende Maßnahme bei Leuten, die überhaupt keine Unfälle haben. Und es ist damit eine Einschränkung gesunder Leute. Das ist Freiheitsberaubung und Körperverletzung.

- Ich habe ja an sich gar nichts gegen das Anschnallen, aber eine Anschnallpflicht ist Bevormundung. Ich bin für individuelle Anschnallentscheidung.


Sie hat ein wenig rumgemault, dass ich ihren schönen satirisch/ironischen Gag "versaut" habe, aber folgendes war micr wichtig

Ich hatte gerade gestern einen Notfall-Mediziner im Taxi und wir haben uns über das Anschnallen unterhalten. Sein Statement:
»Ja, es gibt Unfälle, da wäre es besser gewesen, die Insassen wären nicht angeschnallt gewesen.
Pro einem Toten, der ohne Anschnallgurt eventuell überlebt hätte, stehen weit mehr als hundert Unfallopfer, die durch Gurt und Airbag vor dem Tod oder schwersten Verletzungen geschützt wurden.
Wenn manche Gurtverweigerer - so wie ich in der Zeit, als es noch keine Gurte gab bzw. viele Autofahrer keinen Gurt anlegten - Schwerstverletzte aus Autos geborgen hätten, bei denen die Gesichter aussahen, als wären sie durch einen Fleischwwolf gegangen und die Knochen beider Unterarme beim Versuch, sich abzustützen, mehrfach gebrochen/gespllttert waren, dann würden sie keinen Meter ohne Gurt fahren!«

Seine Meinung zu Impfgegnern:
»Sie lehnen Impfungen ab, weil man - das wird von ärztlicher Seite auch nicht bestritten - durch Impfungen krank werden, Behinderungen bekommen und sogar sterben kann!
Das Verhältnis von Impfopfern zu durch Impfungen Geschützten dürfte noch krasser als bei den nicht Angegurteten zu den Angegurteten sein, lässt sich aber nicht belegen, da erfolgreich Geimpfte eben vor den Krankheiten geschützt sind.«

 

 

 

Nach oben